Abschlussfahrt der 10ten Klassen

Abschlussfahrt der 10. Klassen nach Rügen

vom 17.8. – 21.8.2015

Bild 1

Am Montag, dem 17.8.15 versammelten sich die Klassen 10a und 10b mit ihren begleitenden Lehrerinnen Frau Rohe, Frau Bödefeld, Frau Remm, Frau Nübel und Frau Reinstadler gutgelaunt und voller Erwartungen am Maspernplatz um die ganztägige Fahrt zu ihrem Zielort Rügen anzutreten. Nach dem Beziehen der kleinen Appartements in den Häusern der Ferienanlage folgten sie vor dem Abendessen dem lauten Meeresrauschen durch ein kleines Wäldchen an den nahegelegenen Strand, um das erste Mal am Strand entlang durch das wellenreiche Meer zu spazieren.

Nach einer ruhigen Nacht verbrachten sie den nächsten Tag mit einer ausgiebigen Inselrundfahrt, bei der sie auch einen langen Spaziergang durch den Nationalpark oberhalb der Kreidefelsen bis zum Aussichtspunkt auf den berühmten Königsstuhl machten.

Am Mittwoch besuchten sie die Hansestadt Stralsund und verbrachten den Vormittag mit einem Stadtbummel, während der Nachmittag mit dem ausgesprochen informativen Besuch des Ozeaneums ausgefüllt war. Nach dem Abendessen besuchten sie die Aufführung „Aller Welt Feind“ der Störtebeker Festspiele auf der Naturbühne Ralswiek, das mit einem fulminanten Feuerwerk endete.

Am Donnerstag stand der Besuch des Ostseebads Binz mit seiner Bäderarchitektur auf dem Programm. Nach einer kurzen Führung entspannten sie sich am Strand und suchten im Kies nach den berühmten Loch-Steinen. Nach der Mittagspause ging es zurück in die Geschichte des Nationalsozialismus und der DDR: Die Führung durch das Dokumentationszentrum Prora, dem ehemaligen „KdF-Seebad der Zwanzigtausend“, beeindruckte die Schülerinnen sehr.

Nach der Rückkehr in die Ferienanlage ließen sie den ereignisreichen Tag mit einem gemeinsamen Grillen und Lagerfeuer auf dem Gelände ausklingen.

Am nächsten Tag trafen alle Schülerinnen gegen 18.00 Uhr wohlbehalten wieder in Paderborn ein.

                                                                                                                                     (Text und Fotos: K. Reinstadler)