Abschlussfahrt

Abschlussfahrt 2014 in die Eifel

Montag, den 25. August, trafen sich alle Schülerinnen der Jahrgangsstufe 10 morgens auf dem Maspernplatz. Nach dem Beladen des Busses hieß es erst einmal eine Weile Busfahren bis wir dann nachmittags im Ferienpark Hambachtal ankamen. Dort erwartete uns Mädchen bei der Ankunft strömender Regen. Nachdem wir den Bus ausgeladen und unsere Häuserkarten bekommen hatten, machten wir uns voller Aufregung auf den Weg in unsere Bungalows. In jedem Bungalow waren sechs Schülerinnen untergekommen. Im Laufe des Nachmittags hatten alle die Möglichkeit das schöne Erlebnisbad des Ferienparks zu besuchen und uns dort auszutoben. Um 18.30 Uhr versammelten sich beide Klassen an der Rezeption, um von dort aus zum Speisesaal zu gehen und gemeinsam zu Abend zu essen. Das Essen bot eine vielfältige Auswahl an Gerichten, sodass für jeden etwas dabei war. Danach gingen alle Schülerinnen in ihre jeweiligen Bungalows und starteten dort ihr individuelles Abendprogramm, das von Fernsehen über Party machen bis zum Chillen alles beinhaltete.

Das Frühstück fand jeweils in den Bungalows statt. Dazu mussten sich die Bewohner selbst mit Lebensmittel versorgen. Das individuelle Frühstück in den Bungalows hat viel Spaß gemacht. Nach dem Frühstück versammelten wir uns alle am Bus und fuhren dann gemeinsam nach Trier. Mit den Stadtführern trafen wir uns an der Porta Nigra, einem der berühmtesten Wahrzeichen Triers. Von dort aus ging jede Klasse mit dem jeweiligen Stadtführer durch die Stadt. Anschließend erkundeten wir Schülerinnen in kleinen Gruppen Trier. Dort aßen wir zu Mittag und genossen danach unsere Freizeit mit „Shopping“. Abends fuhren alle gemeinsam wieder in den Ferienpark.

Am Mittwoch ging es nach dem Frühstück nach Straßburg. Nach einer langen Busfahrt hieß es endlich: „Bonjour, Strasbourg!“. Dort besuchten wir als erstes das Europäische Parlament. Alle waren begeistert von der tollen und interessanten Führung. Anschließend hatten wir noch einmal ein paar Stunden Freizeit, die einige von uns im Einkaufszentrum andere in der wunderschönen Innenstadt verbrachten. Mit vollen Tüten ging es danach wieder in den Bus zu einer Stadtrundfahrt. Da man mit dem Bus nicht überall so gut hinkam, stiegen wir aus und erkundeten die Stadt zu Fuß weiter. Nach dieser Führung hieß es leider schon wieder: „Au revoir, Strasbourg!“ und wir Schülerinnen kehrten in unsere Unterkunft zurück.

Donnerstags fuhren wir nach Luxembourg Stadt. Der Aufenthalt begann mit einer Stadtrundfahrt, die wie in Straßburg mit einer Führung zu Fuß endete. Danach hatten wir wieder Freizeit. Zur Enttäuschung von uns Schülerinnen gab es dort kaum Geschäfte in für uns angemessener Preiskategorie. Nachmittags fuhren wir dann zurück in den Ferienpark, um dort unsere Koffer zu packen und die Häuser zu putzen. Abends aßen wir dann wie jeden Abend gemeinsam zu Abend.

Der Freitag begann mit einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück im Ferienpark-Restaurant. Danach luden wir unsere Koffer in den Bus und machten uns auf den Weg nach Koblenz. Dort konnten wir Schülerinnen unser Programm selbst gestalten, da es keine Führung gab. Angetan von der Stadt fuhren wir dann wieder zurück nach Paderborn, wo unsere Eltern schon sehnsüchtig auf dem Maspernplatz auf uns warteten. Alles in allem war es eine tolle und gelungene Abschlussfahrt!

                                                           Anna Brautmeier (10b) und Anna Menzel (10a)

Weitere Informationen zur Klassenfahrt vom Reiseveranstalter finden sie hier:

http://www.klassenfahrten-feisinger.de/klassenfahrt-eifel-strassburg-trier.html