Ausschwitz

Ausstellung über den Besuch von Ausschwitz durch unsere Schülerinnen zum 70. Jahrestag der Befreiung Ausschwitzs

image0033

Die Realschule St. Michael zeigt in der Glashalle der Schulen vom 27. Januar bis zum 10. Februar 2015 eine Ausstellung mit persönlichen Eindrücken von Schülerinnen aus dem nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz.

Vom 12. bis 17. Oktober 2014 hatten 20 Schülerinnen der Jahrgangsstufe 10 eine Gedenkstättenfahrt nach Krakau und Auschwitz unternommen. Organisiert wurde die Fahrt vom BDKJ Paderborn, finanziert aus Eigenbeiträgen der Schülerinnen sowie Geldern der „Stiftung-Erinnern ermöglichen“ und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk. Im Vordergrund stand der Besuch des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau auf dem Gebiet des ehemaligen Stammlagers Auschwitz und des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. Aber auch Krakau mit seiner langen jüdischen Geschichte sowie dem Schindler-Museum in der ehemaligen Emalia wurden ausführlich erkundet. Ein weiterer Höhepunkt war ein Treffen mit der Auschwitz-Überlebenden Lidia Maksymowicz.

image0066

Im Verlaufe der zwei Besuche auf dem Gelände der Konzentrationslager stand zunächst eine Führung an, damit die Schülerinnen sich einen Überblick über die Lager und alles, was in ihnen geschah verschaffen konnten. Weit mehr Spuren hinterließ allerdings der zweite Tag, an dem die Schülerinnen auf eigene Faust in den Lagerbereichen unterwegs sein konnten und eigene Schwerpunkte setzten. Auch eine Gedenkfeier am Mahnmal für die ermordeten Menschen aus Birkenau war von den Schülerinnen organisiert worden, an der spontan auch weitere Besucher teilnahmen.

Zurück in Paderborn setzten die Schülerinnen ihre Eindrücke in Bilder und beeindruckende Texte um, die nun von allen Schülerinnen der Schulen St. Michael besichtigt werden können.

                                                                                              Text: Sascha Pollmann/Fotos: K. Reinstadler