Besuch aus Tansania

„Die jungen Leute sind die Kirche von heute und morgen!“ – Besuch von Pater Sylvanus Kessy aus Tansania

Bild 1

Am Mittwoch, dem 21.10.15, besuchte unsere Klasse 9b Pater Sylvanus Kessy aus Tansania. Er berichtete uns, wie die Lebenssituation vor allem von Kindern in seiner Heimat sei.

Häufig werden schon 13-jährige Mädchen zwangsverheiratet und bekommen Kinder. Das ist einer von vielen Gründen, warum Kinder in Tansania nicht die Schule besuchen können. Ein anderer Grund ist, dass der Schulbesuch komplett von den Eltern bezahlt werden muss und Tansania zu den ärmsten Ländern der Welt gehört.

Pater Sylvanus Kessy, ein Benediktiner-Pater, unterstützt zahlreiche Organisationen, wie z. B. das USIMA-Projekt, welches Aids-Kranken in Tansania hilft.

Zudem hat er uns erzählt, dass der Glaube in seinem Land eine große Rolle spielt. Tausende von Menschen besuchen dort eine Prozession. In Gottesdiensten ist immer eine gute Stimmung und es wird geklatscht, getanzt und gesungen und auch die Jugendlichen nehmen gerne daran teil.

Mit den Worten: „Die jungen Leute sind die Kirche von heute und morgen“, die wir auch als Aufforderung, uns in der Kirche und der Welt zu engagieren, betrachten sollten, schloss Pater Sylvanus Kessy seinen interessanten Vortrag.

                                                                              Text: Emma Arlt und Laura Rubarth (9b)/Fotos: K. Reinstadler