Bewerbertraining

Bewerbungstraining/Assessment Center bei der Barmer GEK

 

Bild 1

 

Am 24.06. trafen sich alle Schülerinnen der 9a und die Schülerinnen der 9b am 26.06. vor der Barmer GEK in Paderborn. Sie besuchten die Barmer für ein AC-Training (Assessment Center Training), ein spezielles Bewerber – Auswahlverfahren. Das Training wurde in drei Schritte eingeteilt. Zuvor hatte sich André Fischer, der uns durch den Tag begleitete, den Schülerinnen und Lehrern vorgestellt. Im Anschluss daran erläuterte er kurz, was ein Assessment-Center ausmacht und worauf es dabei im Wesentlichen ankommt.

Bild 2

In der 1.Phase des Trainings wurde den Schülerinnen eine gute Selbstpräsentation nahegelegt. Bei der Vorstellung von Herrn Fischer hatten sich alle Mädchen schon einige Informationen und Hilfsmittel abgeguckt. Manche Schülerinnen durften sich nach einer Vorbereitungszeit von 10 Minuten nach vorne stellen und sich mit Hilfe von angefertigten Zetteln selbst vorstellen. Darin sollten enthalten sein: Name, Alter, Hobbys, Stärken und der Berufswunsch. Die anderen Schülerinnenerhielten die Aufgabe, die Präsentation ihrer Mitschülerinnen unter einigen wichtigen Beobachtungskriterien zu betrachten. Das waren besonders der Blickkontakt, der Medieneinsatz und die Natürlichkeit. Nach einem entsprechenden Feetback  erfolgte eine kleine Pause, in der sich alle Schülerinnen stärken durften. An den bereit gestellten Getränken konnte man sich jederzeit bedienen.

 

 

Bild 3Nach der Pause erfolgte die 2. Phase, die Gruppendiskussion. Erst wurde die Theorie besprochen und anschließend acht Schülerinnen nach draußen geschickt, um sich auf die Diskussion vorzubereiten. In der Zwischenzeit bekamen die anderen Schülerinnen erklärt, auf welche Punkte sie besonders achten müssen. Das waren unter anderem die Aufteilung der Argumente, das Ausreden lassen bzw. Zuhören und die Körpersprache der Diskutierenden. Die Diskussion beinhaltete die Aufteilung von zur Verfügung stehendem Geld auf verschiedene Schul-AGs. Jede AG sollte versuchen, so viel wie möglich Geld für sich herauszuholen. Im Anschlus an die Disussion gab es wieder ein Feedback an die Teilnehmer und grundlegende Ratschläge zum Vorgehen bei einer solchen Diskussionsrunde.

Bild 4

In der 3. Phase des Bewerbungstrainings wurde aufgrund von Zeitproblemen das in einem Assessment-Center stets stattfindende Rollenspiel nur noch in der Theorie durchgenommen. Hier erfuhren die Schülerinnen, dass der Kontaktaufbau besonders bei einem Verkaufsgespräch sehr wichtig ist. Die Schülerinnen lernten verschiedene Sätze, die für den Kontaktaufbau sehr förderlich sind. Diese sind zum Beispiel: „Kann ich Ihnen helfen? Was wünschen Sie?“ oder auch: „Kann ich Ihnen etwas zu Trinken anbieten?“

 

 

 

Bild 5

Insgesamt waren alle Schülerinnen von diesem Tag positiv überrascht, hatten sie sich doch zunächst gar nicht vorstellen können, was sie dort erwartete. Nun fühlten sie sich für eventuelle Bewerbungssituationen sehr viel besser vorbereitet.

 

Anna Menzel und Annika Jürgens (9a)