Bundesjugendspiele 2015

1. Bild Anfang

Auf die Plätze – fertig – los!

Bundesjugendspiele 2015 – Gut 400 Schülerinnen und Lehrer/innen „sporteln“ bei strahlendem Sonnenschein

Um 7.00 Uhr in der Früh trafen sich die ersten Schülerinnen und Lehrer/innen mit den Sportlehrerinnen auf dem Ahornsportplatz um die verschiedenen Sport-Stationen aufzubauen und vorzubereiten. In der noch morgendlichen Frische ging die Arbeit schnell von der Hand, sodass bereits um 8.00 Uhr alles bereit war und die fleißigen Helfer sich bei Kaffee und Kuchen stärken konnten. Gegen 8.15 Uhr füllte sich der Platz mit fröhlichen Schülerinnen und pünktlich um 8.30 Uhr konnten die Bundesjugendspiele mit der religiösen Einstimmung in den Tag beginnen. Nach den von Schülerinnen aus der 10 a angeleiteten Aufwärmübungen verteilten sich alle auf ihre ersten Stationen. Mit viel Ehrgeiz arbeiteten sich die Klassen in den folgenden Stunden durch die verschiedenen Disziplinen. Schließlich hatten alle Klassen gegen 11.30 Uhr ihr Pensum absolviert und nun schlug die Stunde der beiden Abschlussklassen.

Sie hatten sich gewünscht, noch einmal in einem sportlichen Spiel gegen ihre Lehrer antreten zu dürfen und so hatte die SV einen Staffellauf organisiert, bei dem je eine Gruppe aus den beiden 10ten Klassen und eine Lehrergruppe gegeneinander antraten. Wenn in der jeweiligen Gruppe eine Frage zur Allgemeinbildung beantwortet wurde, durfte ein Läufer dieser Gruppe loslaufen und nach 50 Metern an zwei Gruppenmitglieder, die für das Puzzeln zuständig waren, ein Puzzle-Teil übergeben um dann wieder zurückzulaufen und den nächsten Läufer seiner Gruppe abzuschlagen, sodass dieser – wenn denn bis dahin in seiner Gruppe die nächste Frage beantwortet worden war – mit dem nächsten Puzzle-Teil zur Puzzle-Gruppe loslaufen konnte. Unter lautstarker Unterstützung der gesamten restlichen Schulgemeinschaft kämpften die drei Mannschaften mit allen Kräften: Siegreich aus dem Wettkampf hervor ging die Mannschaft der 10b, dicht gefolgt von der Mannschaft der 10a.

Ja, wir Lehrer waren die letzten, die fertig wurden – ein großes Kompliment an unsere tüchtigen und schnellen Schülerinnen!

[Beim Völkerball-Turnier hätten wir aber bestimmt gewonnen… 🙂 ]

Mit einem herzlichen Dankeschön von Frau Oppenhoff im Namen der ganzen Schulgemeinschaft an die organisierenden Sportlehrer und ihre freiwilligen Helfer endete das Sportfest so, wie es begonnen hatte: bei strahlendem Sonnenschein und mit fröhlichen Gesichtern.

Fotos: B. Allroggen und K. Reinstadler / Text: K. Reinstadler

Hier noch weitere Bildimpressionen: