Fastenzeit

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Familiengottesdienst in St. Michael

Seit drei Jahren werden die Familien unserer Schulgemeinde St. Michael auch in der Fastenzeit zu einem besonderen Gottesdienst in die Klosterkirche eingeladen. Diesen hatte der sehr engagierte Familiengottesdienstkreis der Eltern beider Schulen gemeinsam mit Schulseelsorgerin Bettina Schmidt zum neuen Misereor-Hungertuch „Ich bin, weil du bist“ vorbereitet. Viele Ideen kamen zusammen und so entstand ein bunter und lebendiger Gottesdienst, der schon allein durch das Bild einer afrikanischen Landschaft eindrucksvoll das Anliegen des kirchlichen Hilfswerkes Misereor, zum Ausdruck brachte, an die Menschen in der Einen Welt zu denken und mit ihnen zu teilen. Viele Familien aus St. Michael folgten der Einladung zum Familiengottesdienst und füllten gemeinsam mit den Ordensschwestern die Klosterkirche. Die Kinder selber erklärten allen Gottesdienstbesucher/innen das grün-gelbe Hungertuch und das, was der nigeriansche Künstler Chidi Kwubiri damit zum Ausdruck bringen möchte. Neben Pastor Achim Hoppe und Bettina Schmidt waren viele Eltern, Kinder und die Ordensschwestern in der Gestaltung des Gottesdienstes aktiv.

Auf ein aufgemaltes Kreuz die Fingerabdrücke der Gottesdienstgemeinde in den Farben des Hungertuches  anzubringen, als ein Zeichen, dass alle Menschen Abbild Gottes sind, wurde als kreative Idee von Groß und Klein umgesetzt. Darin einbezogen waren auch die Kinder der Flüchtlingsgruppe St. Michael, die zuvor in ihrer Gruppenstunde um das Kreuz herum  Bilder aus der Schöpfung malten. Das so entstandene Bild ist nun in der Eingangshalle der Schule zu sehen, denn „Ich bin, weil Gott mich liebt – wir alle sind Teil seiner Schöpfung und für die gerechte Verteilung ihrer Güter verantwortlich.“ Mit dem Füllen der Fastenkästchen der Misereor-Fastenaktion, die die Familien am Ende des Gottesdienstes erhalten haben, können alle aktiv dabei mithelfen. Danke allen, die die Familienmesse mitgestaltet und mit gefeiert haben, denn „Ich bin, weil wir sind!“

(von Bettina Schmidt)

Bildimpressionen: