Medienkonzept

„Teilhabe in der digitalen Gesellschaft setzt Medienkompetenz voraus. Ziel (…) ist es, allen Kindern und Jugendlichen (…) eine kompetente, aktive und kritische Mediennutzung zu ermöglichen.“ Doch: über welche Fähigkeiten sollen Kinder und Jugendliche verfügen, um sie dazu zu befähigen? Der Kompetenzrahmen weist folgende Bereiche aus:

  • „Bedienen und Anwenden“

beschreibt die technische Fähigkeit, Medien sinnvoll einzusetzen, und ist Voraussetzung jeder aktiven und passiven Mediennutzung.

  • „Informieren und Recherchieren“

umfasst die sinnvolle und zielgerichtete Nutzung digitaler wie analoger Quellen sowie die kritische Bewertung von Informationen.

  • „Kommunizieren und Kooperieren“

heißt, Regeln für eine sichere und zielgerichtete Kommunikation zu beherrschen und Medien zur Zusammenarbeit zu nutzen.

  • „Produzieren und Präsentieren“

bedeutet, mediale Gestaltungsmöglichkeiten zu kennen und kreativ bei der Planung und Realisierung eines Medienprodukts einzusetzen.

  • „Analysieren und Reflektieren“

ist doppelt zu verstehen: Einerseits umfasst diese Teilkompetenz das Wissen um die wirtschaftliche, politische und kulturelle Bedeutung von Medien, andererseits die kritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Medienverhalten.

(vgl. Medienpass NRW Kompetenzrahmen/Stand August 2012)

In den Arbeitsstunden der Klassen 5 und 6 ist die Vermittlung von Grundkenntnissen verankert. Eine Klassenleitung und eine zusätzliche Lehrkraft unterrichten im Team nach dem Arbeitsheft „Informatische Bildung“ aus dem Herdt Verlag folgende Themengebiete:

Klasse 5  (Band I, Kapitel 1-3, 5, 7)

  • Den Computer kennen lernen
  • Texte erstellen
  • Texte gestalten
  • Mindmaps erstellen
  • Internetnutzung

Klasse 6 (Band I, Kapitel 4, 6 und 7.6)

  • Mit Tabellen rechnen
  • Spielerisch präsentieren
  • Soziale Netzwerke

In Klasse 7 werden im Rahmen des naturwissenschaftlichen Projektunterrichts folgende Themen bearbeitet (Band II, Kapitel 1,2,4,8,9)

  • Den Computer einrichten und schützen
  • Texte bearbeiten und formatieren
  • Kommunikation und Information
  • Richtig präsentieren
  • Tabellenkalkulation

Damit setzen wir das Fundament zu einer kompetenten, aktiven und kritischen Mediennutzung, wie es im Medienpass NRW gefordert wird.

Die Vermittlung der Medienkompetenz kann jedoch nur gelingen, wenn sie in der Verantwortung des ganzen Kollegiums und aller Fächer liegt.