Orientierungstage

Orientierungstage der Jahrgangsstufe 9
vom 9. – 12.11.2015

 

Bild 1

 

Die beiden Klassen 9a und 9b verbrachten im November 4 schöne Tage in der Jugendbildungsstädte Kupferberg. Am Montagmorgen fuhren wir mit einem bepacktem Bus unter der Betreuung von Sr. Ancilla und Fr. Gerhardt los. Nach einer herzlichen Begrüßung und einer Kennenlern-Runde haben wir eine Hausführung durchgeführt. Anschließend haben wir das leckere Mittagessen genossen und eine kleine Mittagspause eingelegt. Am Nachmittag haben wir unsere persönlichen Lebenswerte gesammelt und die in Gruppen versteigert, dazu hat jede Gruppe eine bestimmte Summe an Spielgeld bekommen. Den Abend haben wir den Tag mit einem Tagesausstieg beendet. Diese hat viele der Schülerinnen zu Tränen gerührt, da es um Personen ging, die uns sehr wichtig sind und denen wir dankbar sind, dafür dass sie an unserem Leben teilhaben.

Am nächsten Morgen haben wir nach einem gemütlichen Frühstück mit einem Tageseinstieg, der um das Thema „Was bedeutet Leben für mich?“ ging begonnen. Anschließend haben wir uns jeweils in 2 Gruppen geteilt. In der 1. Gruppe ging es um das Thema „Tod“ und in der 2. Um das Thema „Liebe und Sexualität“. Wir fanden es sehr schön, dass unsere Betreuer in beiden Themen sehr offen mit uns geredet haben. Am Nachmittag konnten wir zwischen den Themen „GPS-Rallye“, „Das Lied in dir“, „Zinn gießen“ und „Krimispiele“ wählen. Alle hatten großen Spaß bei ihrem Thema, auch wenn es bei manchen Anfangsschwierigkeiten gab. Den Abend haben wir wieder gemeinsam mit einem Tagesausstieg beendet, in dem es um „Glück“ ging.

Am Mittwoch haben wir den Tag, wie jeden, mit einem Tageseinstieg begonnen und anschließend über die beiden Themen „Stress“ und „Zukunft“ geredet. Nach einer entspannenden Mittagspause durften wir uns wieder ein Thema aussuchen. Zur Wahl standen uns die Themen „Photogramme“, „light painting“, „ GPS-Rallye“ und „Krimi-Spiele“. Am Abend haben wir statt eines normalen Tagesausstieges, wie die Tage zuvor, eine Messe mit unserem Pastor Herr Hoppe gefeiert. Die Messe wurde von einigen Schülerinnen und Sr. Ancilla geplant und musikalisch begleitet. Nach der Messe haben wir uns im Clubraum getroffen und den letzten Abend langsam ausklingen lassen.

Am nächsten Morgen haben wir eine kleine Präsentation über die 4 Tage gesehen. Es wurden dort Ergebnisse gezeigt, die entstanden sind z.B. Bilder vom „light painting“. Am Ende haben wir uns von den Betreuern verabschiedet und sind dann wieder nach Paderborn gefahren.

Insgesamt fanden wir die Einkehrtage sehr sehr schön. Das Personal dort war auch sehr herzlich und hatte immer ein offenes Ohr für uns!

Wir würden jeder Zeit gerne wieder dort hinfahren!

                                                                                                                                                             Text und Fotos: Anna-Lena (9a) und die Klasse 9b

Bildimpressionen der Orientierungstage: