Säulen

Fais le grandir!

Lass es wachsen!

__________________________________________________

Die Realschule St. Michael steht in der fast 400-jährigen Tradition der Mädchenerziehung der Augustiner Chorfrauen, die die Erziehung und Bildung von Mädchen aller Bevölkerungsschichten als apostolische Aufgabe des Ordens wählten, weil sie sowohl die soziale und politische Tragweite der Bildung wie die Bedeutung der Frau für Familie und Gesellschaft in Gegenwart und Zukunft erkannten.

Die Realschule wurde 1950 genehmigt. Sie ist eine allgemeinbildende, weiterführende Schule der Sekundarstufe I. Sie ist eine staatlich anerkannte und genehmigte Ersatzschule und seit dem Schuljahr 2012/2013 in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn.

Mit dem Trägerwechsel verbunden hat die Realschule St. Michael seit dem Schuljahr 2015/16 auch Jungen aufgenommen. Allerdings werden Jungen und Mädchen dann in getrennten Klassen unterrichtet – ein Konzept, dass es unseres Wissens bisher an keiner Realschule gibt.

Zum Schuljahr 2012/13 haben wir an der Realschule St. Michael eine neue Taktung der Unterrichtszeit vorgenommen. Die Unterrichtsstunde wurde von 45 Minuten auf 67,5 Minuten verlängert. Diese Neuerung hat zu mehr Ruhe und „Zeit zum Lernen“ geführt.

In den letzten Schuljahren haben wir viele unserer Konzepte gründlich überarbeitet und den aktuellen Bedürfnissen unserer Schülerinnen angepasst. Im Schuljahr 2010/11 wurde gemeinsam mit unserem Gymnasium die Präambel der Schulen neu formuliert. Dabei haben wir vier Säulen unserer Bildungsarbeit an St. Michael herausgearbeitet:

  • Christliche Erziehung

„Mache dein Herz weit für Gott und den Nächsten!“

  • Mädchen- und Jungenbildung

„Bedenkt, alle Kinder sind verschieden!“

  • Ganzheitliche Bildung

„Entdecke und entfalte, was in dir steckt!“

  • Schule als Lebensraum

„Schule ist keine geschützte Insel, sondern sie nimmt teil am Leben!“

Säulen der Bildungsarbeit als Präambel….. bitte weiterlesen!