Schulhofgestaltung

Blaue Matte – Ruheoasen – Bewegungsflächen

Unsere Schüler entwerfen Modelle ihres Traum- Schulhofs

Bild 1 Schulhof

 

Seit geraumer Zeit laufen nun schon die Planungen für die Neubaumaßnahmen – Grundschule, Musikforum und neue Turnhalle – auf dem Schulgelände der Schulen St. Michael. So wie bei der zweckdienlichen Gestaltung und Konzeption der Gebäude die betroffenen Lehrer/innen einbezogen wurden, so sollte sich nun nach Wunsch des Generalvikariats die Schule sich Gedanken zu der Gestaltung der Außenanlagen machen. Sehr schnell waren sich alle einig, dass hier die gefragt werden sollten, die das am meisten betrifft: unsere Schüler/innen.

So wurde ein Wettbewerb in der Schülerschaft ausgerufen, die sich auf der Grundlage eines DinA3-Planes der Gebäude mit leeren Außenflächen Gedanken über das Aussehen und die Ausstattung der neuen Schulhofflächen machen sollten und dies auch mit Begeisterung taten.

Die Schülerinnen fühlten sich ernst genommen, weil sie sich zur Mitbestimmung über die Gestaltung ihres Schulhofes herangezogen wurden. Besonders eingebracht haben sich die Jahrgänge 5, 6, 7 und 10, wobei bei den Entwürfen deutliche Jahrgangsschwerpunkte zu sehen waren. In den unteren Klassen waren besonders die Möglichkeit der sportlichen Betätigung auf Bewegungsflächen wichtig, in den oberen Klassen lag der Fokus mehr auf gewünschter Erholungsmöglichkeiten in speziellen Ruheoasen.

 

Bis zum Ende des Wettbewerbs am Mittwoch, dem 3.5.17, wurden zahlreiche Vorschläge in Form von Beschreibungen in Textform, bunten Zeichnungen und dreidimensionalen Modellen abgegeben. (Weitere Bilder hierzu finden Sie in den Bildimpressionen am Ende des Beitrags.)

Am darauffolgenden Dienstag trafen sich alle Beteiligten aus der Projektgruppe des GV im Kunstraum unserer Schule, in dem die eingereichten Beiträge präsentiert wurden, um mit großem Interesse die Vorschläge zu begutachten und zu fotografieren. Voller Staunen ob der ideenreichen Beiträge stellte Frau von Branca denn auch fest, dass man solche Wettbewerbe eigentlich vor jeder Baumaßnahme stattfinden lassen müsste!

 

Personen von links nach rechts: Herr Stahl, EGV, Bauamt; Frau Dziuk, EGV Schulabteilung; Frau Konrad, Architekturbüro Hausmann, Aachen; Frau Kolbe, EGV Schulabteilung; Frau Krebs, Architekturbüro Hausmann, Aachen; Herr Kamp, stellvertretender Schulleiter Realschule; Frau von Branca, Diözesanbaumeisterin, EGV; Frau Michaelis, stellvertretende Schulleiterin Gymnasium; Herr Brandenfels, Landschaftplanungsbüro brandenfels landscape + environment, Münster; Frau Gedzar, EGV Finanzabteilung)

 

Der vom GV beauftragte Landschaftsarchitekt Herr Brandenfels wird aus den Vorschlägen der Schüler/innen Entwürfe für die Schulhofflächen erarbeiten und der Projektgruppe vorstellen, sodass mit diesen Ideen weitergearbeitet werden kann. Auch der Schülerschaft sollen diese Entwürfe in den nächsten Wochen vorgestellt werden.

Außerdem hat das Generalvikariat Preise für die besten und originellsten Arbeiten der Schüler/innen ausgelobt. Sobald die Preisträger, die von einem Gremium aus unserem Kollegium ermittelt werden, feststehen, werden wir an dieser Stelle darüber berichten. Im Anschluss finden Sie noch einige Fotos zu den Gestaltungsvorschlägen der Schüler/innen und deren Begutachtung durch die Projektgruppe des GV.

 

                                                                                              Text und Fotos: K. Reinstadler