Verabschiedung

„Niemals geht man so ganz…“

Verabschiedung von Sr. Ancilla in ihrem Amt als stellvertretende Schulleitung und von Frau Potthast

 

„Die Arbeit als stellvertretende Schulleiterin hat mir immer große Freude gemacht. An den Stunden- oder Vertretungsplänen zu arbeiten, ist wie Kreuzworträtseln.“

Das waren sinngemäß die Worte, mit denen Sr. Ancilla unserem Kollegium ihre Entscheidung mitgeteilt hat, ihr Amt als stellvertretende Schulleiterin nach gut 26 Jahren aufzugeben, um sich wieder mehr ihren Aufgaben als Ordensschwester widmen zu können. Als Deutsch-, Religions- und Französischlehrerin bleibt sie unserer Schule aber weiterhin erhalten.

Frau Potthast, die an unserer Schule ihr Referendariat abgeleistet hat und uns dann dankenswerter Weise einige Jahre als Hauswirtschaftslehrerin – neben ihrer Festanstellung an der Realschule in Brilon – erhalten blieb, verlässt mit Ende dieses Schuljahres unsere Schule endgültig, sehr zum Bedauern des Kollegiums und der Schülerinnen, die sie als kompetente und zugewandte Lehrerin schätzten.

Am Donnerstag, dem 7.7.2016, wurden beide Lehrerinnen in einer kleinen Feierstunde in der Aula von der gesamten Schulgemeinschaft verabschiedet. In von verschiedenen Klassen dargebotenen Liedern besangen die Schülerinnen sowohl die Lehrerpersönlichkeiten als auch den Aufgabenbereich/den Unterricht der beiden Lehrerinnen und rührten sie dabei zu Tränen.

 

Anschließend wurden Sr. Ancilla von den Klassensprecher/innen jeder Klasse jeweils eine Rose überreicht und bedankte sich die SV im Namen aller Schüler/innen für ihre Arbeit als stellvertretende Schulleiterin. Auch bei Frau Potthast bedankte sich die SV und insbesondere die Schülerinnen der 9. Klassen, die sie dieses Schuljahr unterrichtete, für ihre Tätigkeit und überreichten ihr eine selbst zusammengestelltes und angefertigtes Kochbuch.

Im Anschluss an die Verabschiedung durch die Schulgemeinschaft in der Aula traf sich das ganze Kollegium im Lehrerzimmer zu einer kleinen Feierstunde mit gemeinsamen Frühstück. Während des Frühstücks wurde mit einem von Frau Oppenhoff ausgeteilten Suchrätsel gerätselt, um  Adjektive zu finden, die Sr. Ancilla und ihre Art Aufgaben anzugehen und auf Menschen zuzugehen, umschreiben. Auf der Basis dieser Ergebnisse würdigte Frau Oppenhoff in einer kleinen Ansprache die Tätigkeit von Sr. Ancilla als stellvertretende Schulleitung noch einmal und überreichte ihr als kleinen Ersatz für die in Zukunft fehlende Knobelarbeit am Stundenplan als Geschenk des gesamten Kollegiums ein anspruchsvolles Rätselbuch.

Auch die Tätigkeiten von Frau Potthast wurde in einer kleinen Ansprache von Frau Oppenhoff noch einmal gewürdigt und passend zu ihrer Arbeit an unserer Schule erhielt sie als Abschiedsgeschenk und Wunsch des Kollegiums:

  • Öl – dass bei dir also beruflich und privat alles wie geschmiert läuft
  • Essig – dass du keinen Grund hast, sauer zu werden, aber viele Gründe findest, lustig zu sein.
  • Zucker – das heißt, viele erfüllende Begegnungen und Gespräche, die dir den Alltag versüßen
  • Stets eine Prise Salz zur Hand, denn Humor ist das Salz der Erde, und wer gut durchgesalzen ist, bleibt lange frisch. (Karel Capek)
  • Und zudem diverse Gewürze, die das Leben abwechslungsreich und schmackhaft machen. Denn: Liebe und Freundlichkeit sind die besten Gewürze zu allen Speisen. (Sprichwort)“

                                                                       (Auszug aus der Ansprache von Frau Oppenhoff)

 

 

                                                                                                          Text und Fotos: K. Reinstadler