Vortrag

 

Vortrag am 12.5.2016 in der Aula der Michaelsschulen:

Maria von Weiser: Wo Frauen nichts wert sind

 

Die Aula war bis auf den letzten Platz besetzt von Schülerinnen, Kollegen und Eltern der Schulen St. Michael, als Frau von Weiser mit ruhiger aber eindrücklicher Stimme über die Schicksale der Frauen in Indien, Afghanistan und dem Kongo berichtete. Maria von Weiser hat vor Ort recherchiert  und zeigt unterstützt von ihren Fotos die Zusammenhänge der Gewalt gegen Frauen in diesen Ländern auf, um deutlich zu machen, dass es sich hier um eine systematische Unterdrückung, einen „Vernichtungsfeldzug“ gegen Frauen handelt.

 

Aufmerksam hörten die Gäste in der Aula zu, als sie von dem Schicksal indischer Frauen erfahren, die für viele Männer Freiwild darstellen, von den rechtlosen Frauen in Afghanistan, die offiziell Eigentum der Männer sind, von den Frauen und Mädchen im Kongo,wo Vergewaltigungen als Kriegswaffe eingesetzt werden und die Frauen Sexsklavinnen missbraucht werden.

 

 

 

Am Ende bedankte sich Sr. Ancilla, die mit der Buchhandlung Linnemann den Vortrag initiiert und organisiert hat, herzlich bei Frau von Weise für ihren einfühlsamen, aber eben doch schockierenden und dadurch aufrüttelnden Vortrag. Mehrere Zuhörer nutzten im Anschluss die Möglichkeit, einige Worte mit Frau von Weiser zu wechseln sowie eines ihrer angebotenen Bücher zu erstehen und persönlich signieren zu lassen.

 

 

 

 

                                                                                                          Text und Bilder: K. Reinstadler