Zukunftswerkstatt

Fortführung unseres Klimaschutzprojektes:

Zukunftswerkstatt für die Klassen 6 und 7

Foto zum Einleitungstext

Am 18. März war die Zukunftswerkstatt an der Realschule St. Michael zu Gast. Bei der Zukunftswerkstatt handelt es sich um ein Projekt für den Klimaschutz. Geleitet wurde die Werkstatt von Herrn Manfred Jäger und Frau Kristina Bours. Teilgenommen haben jeweils 6 Schülerinnen aus den Klassen 6a, 6b, 7a und 7b. Das Projekt ging über den ganzen Schultag.

Im Rahmen der Einführungsphase wurden die Methode, das Thema und die Ziele vorgestellt. Das Thema lautete „weiblich essen“. Dann ging es auch schon los. In der Kritikphase wurden Stichworte gesammelt, zum Beispiel lange Transportwege für Nahrungsmittel oder überflüssige Verpackungen. Die Kritikpunkte wurden dann gesammelt und bewertet. Bei Transportwegen kamen zum Beispiel die Umweltprobleme hinzu, bei Fleisch die Massentierhaltung oder bei Verpackung zu viel Verwendung von Plastik. In der nächsten Phase, der Utopie oder auch Kreativphase, ging es darum, Lösungswege zu diskutieren und aufzuschreiben. In kleinen Gruppen wurden Ideen gesammelt und dann in der gesamten Gruppe in Plakatform vorgestellt. Die letzte Phase ist dann die Verwirklichungsphase gewesen. Dort haben wir uns wieder in Gruppen getroffen und überlegt, wie man die Probleme lösen kann, zum Beispiel indem man andere Transportwege für Lebensmittel für die Schule findet oderdurch Eigenanbau von Nahrungsmitteln. Alle Ergebnisse wurden dann vorgestellt. Es war ein sehr interessanter Schultag, weil wir unsere eigenen Ideen einbringen konnten.

                                                                                                                                                             Julia Prey, Klasse 7a

Protokoll Zukunftswerkstatt (1)   Text und Fotos: Manfred Jäger (Referent Klimaschutzprojekt KLJB)